Delphi XE8 – ModernTheme anpassen

Die IDE von Delphi XE8 beinhaltet auch eine aktualisierte Fassung des sogenannten “ModernTheme” – dabei handelt es sich um eine Art “Branding”, welches die Darstellung der IDE beeinflusst. Das bedeutet, dass die Toolbar nun eine andere Farbe (blau) hat und die IDE selbst eine andere Schriftart (“SegoeUI”, 10 Punkt). Man darf kontrovers diskutieren, ob es modern ist oder vielleicht auch eher “moderne Kunst”.

Getreu dem Motto “Ist das Kunst oder kann das weg?” mag man für sich selbst zu dem Schluss ...

weiterlesen →
1

Delphi Mobile und iOS 8.1.3

Gerade gestern wurde iOS 8.1.3 veröffentlicht und jeder, der sein mobiles Gerät (iPhone, iPad, iPod Touch) bereits aktualisiert hat und nun mit Delphi eine Anwendung installieren möchte, sieht sich mit folgender Fehlermeldung konfrontiert:

“Unable to install package. (e800003a)” … typischer Fall von “hm – gestern ging’s noch“. Ursache ist die Korrektur eines Fehlers in vorherigen Versionen von iOS, der es Angreifern unter gewissen Umständen ermöglichte, die Rechte anderer Anwendungen zu kapern (http://support.apple.com/en-us/HT204245). Apple hat also die Spielregeln geändert und in ...

weiterlesen →
0

Delphi XE5, AQTime, Windows 8.x

Gute Nachrichten für Anwender vom AQTime – vor wenigen Tagen ist Version 8.2 erschienen und für alle registrierten Anwender von XE5 herunterladbar (Quelle: http://cc.embarcadero.com/Item/29769 ). Neu an dieser Version ist, dass sie endlich auch unter Windows 8 / 8.1 fehlerfrei funktioniert. Die angebotene Installation ist kompatibel zu den Delphi-Versionen “XE” bis inkl. “XE5”.

In diesem Zusammenhang wichtig für alle Anwender des VirtualTreeview: AQTime (auch die aktuelle Version) stürzt ab, wenn es zur Laufzeit auf ein Formular ...

weiterlesen →
0

Power-Workshops “Delphi und mobile Geräte”

workshop_febmrz2014

Plattform-übergreifende Entwicklung von Business Anwendungen – vom Desktop (Windows 32/64 Bit & Mac OSX) hin zu mobilen Endgeräten (iOS & Android)

In Kooperation mit Embarcadero Deutschland bieten wir im Februar und März jeweils einen PowerWorkshop als Folgetag zu den Delphi in Action Live! Events in den folgenden Städten an:

Anhand einer zentralen Beispiel-Anwendung, die über den gesamten Tag hinweg erstellt und Stück für Stück erweitert wird, ...

weiterlesen →
0

Observer-Pattern mit Delphi XE4

Für ein Projekt benötigte ich heute eine Lösung, nach der verschiedene Objekte sich gegenseitig über Ereignisse benachrichtigen können. Randbedingung war, dass nur eines der (beiden) Objekte das jeweils andere bzw. die jeweils anderen Objekte kennt. Die klassische Situation also für das “Observer-Pattern“.

Da war ich ja schon drauf & dran, eigene Interfaces nieder zu schreiben, als mir bewusst wurde, dass Delphi dies ja bereits integriert hat. Und zwar für alles, was von TComponent ableitet – was in ...

weiterlesen →
0

Delphi für iOS und Push-Notifications

Bei den sog. “Push-Notifications” handelt es sich um ein asynchrones Benachrichtigungsverfahren, mit dem Apps “von außen”, also z.B. einem Webserver, nahezu in Echtzeit kontaktiert werden können. Ein Projekt, das sich mit Push-Notifications beschäftigt, besteht grundsätzlich aus zwei Komponenten: Dem Empfänger (der App) und dem Sender der Push-Notifications.

Wichtig zu wissen ist, dass Push-Notifications grundsätzlich nur auf dem iOS-Gerät und nicht im iOS-Simulator funktionieren (Stand Juni 2013). Das bedeutet, dass die App zwingend auf dem Gerät selbst getestet werden muss – zumindest ...

weiterlesen →
1

Delphi für iOS und externe Bibliotheken (“.a-Libraries”)

Wenn man sich mit der iOS-Programmierung beschäftigt, wird man schnell lernen, dass das dynamische Einbinden von externen Bibliotheken vom System nicht vorgesehen ist. Gelegentlich findet man sogar die Aussage, man könne gar keine Bibliotheken verwenden – das ist jedoch falsch. Der entscheidende Punkt ist, dass jeglicher Code einer iOS-App statisch eingebunden sein muss.

Hintergrund sind primär Sicherheits-Aspekte: Würde man einer App gestatten, dynamisch Code einzubinden, könnte sie diesen vorher z.B. aus dem Internet nachladen. Damit wäre das App-Ökosystem auf einem iOS-Gerät ...

weiterlesen →
0

“ARC” – das Speicher-Management von Delphi für iOS, Teil 1

Disclaimer: Die Informationen über “Delphi für iOS” kommen aus dem derzeitigen Entwicklungsstand. Embarcadero hat mich von der Verschwiegenheits-Pflicht entbunden und mir ausdrücklich gestattet, über “Delphi für iOS” zu berichten.

Die drei Buchstaben “ARC” stellen ein Akronym dar und stehen für “Automatic Reference Counting”. Das Thema “automatische Referenz-Zählung” ist bei Delphi nicht vollständig neu, wir kennen es seit Delphi 2 bei Strings, deren Speicher automatisch freigegeben wird, wenn sie nicht mehr verwendet werden. Seit Delphi 3 kennen wir es bei ...

weiterlesen →
2
Page 2 of 3 123