Fortentwicklung bestehender Projekte, Konzeption und Realisierung neuer Projekte

Betrachtet man den kompletten Lebenszyklus einer Anwendung, dann sind üblicherweise Problemstellungen aus den verschiedensten Bereichen zu bewältigen: Planung der Software-Architektur, Dokumentation, Implementierung, Wartung, Qualitätssicherung, Integration neuer Anforderungen. Manche dieser Probleme liegen jenseits der eigenen Kern-Kompetenzen und in diesen Fällen ist für effiziente und zeitnahe Lösungen die Einbindung externer Unterstützung mitunter sinnvoll.

 
Analyse

Wenn eine Software nicht wie erwartet funktioniert – sei es, dass sie unter bestimmten Bedingungen zu langsam läuft oder nur schwer zu reproduzier-ende Fehler erzeugt – dann kann eine eingehende Analyse des Quellcodes dazu beitragen, die Ursachen zu finden.

Design

Änderungen der Software-Architektur, beispielsweise im Rahmen von Wartungsmaßnahmen oder aufgrund neuer Anforderungen, erfordern eine strukturierte Planung, um die bestehende Funktionalität nicht zu gefährden und gleichzeitig die Änderungen effizient und wartungsarm zu integrieren.

Performance

Im Fall von Performance-Problemen sollte eine Analyse der Software erfolgen mit dem Ziel, die maßgeblichen “Nadelöhre” zu identifizieren. Basierend darauf wird ein Konzept erstellt, wie die Geschwindigkeit der Anwendung erhöht werden kann.

Wartung

Manchmal ist das Ziel ist klar und der Weg dorthin ebenso: In diesen Fällen muss die Arbeit muss einfach nur erledigt werden. Sollten dabei zeitliche oder personelle Engpässe auftreten, so stellt das Auslagern einzelner Teile oftmals eine sinnvolle Option dar.